Ausstellung: Grab mit! Dora und der Widerstand.

Ausstellung: Grab mit! Dora und der Widerstand. 

Eine neue Ausstellung, die wir zu Gast in „Unser Pavillon“ am Montag den 14. November um 19 Uhr eröffnen. Wir beleuchten dabei: Uns selbst! Oder genauer gesagt, unsere Galeristin Dora und ihr Treiben für den Widerstand gegen das Großwahnprojekt Suttgart 21. Neben vielen dorischen Texten und Bildern wird es was zum Thema Loch 21 geben, und wer kommt, darf sogar mitgraben – virtuell zumindest.

Vernissage: 

Montag, 14. November 2011
19 Uhr
Unser Pavillon, Mittlerer Schlossgarten, Stuttgart

 

 

Advertisements

Vernissage: Bilder aus dem Schlosspark

Ausstellung: Bilder aus dem Schlossgarten

Ausstellung: Bilder aus dem Schlossgarten

Fotografien von Peter Franck, Frank Bayh & Steff Rosenberger-Ochs

Die Ausstellung findet nicht in den Räumen der Galerie Dora Asemwald statt, sondern dort, wo sie geschossen wurden: Im mittleren Schlossgarten von Stuttgart. Ort der Veranstaltung: Unser Pavillon, ein temporärer Bau inmitten des Schlossgartens, initiiert von der Künstlergruppe Begleitbüro SOUP, Ort für Ausstellungen und Diskussionen rund um die geplante Bahnhofstieferlegung und deren Alternative K21, über die man sich dort informieren kann. Die Ausstellung wird zusammen mit Karin Rehm von SOUP organisiert.

Mit ihrer Bilderserie über die Zeltstadt im Stuttgarter Schlosspark kamen die Fotografen Frank und Steff unter die drei Finalisten in der Kategorie Architektur beim Sony World Photography Award. Dort wurden 105.000 Arbeiten aus 162 Ländern eingereicht. Als Finalist werden die Bilder dann überall auf der Welt ausgestellt.

Quadratische Bilder: Peter Franck, Querformate: Frank und Steff

Nicht vergessen: Da gehts lang.

Aktion: Trickfilmfestival mit Andrea Liebe

Beim Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart 2010 (4. bis 9. Mai) hat die Galerie Dora Asemwald zusammen mit Andrea Liebe Trickfilme mit Jugendlichen erstellt. Es wurde gebastelt und gebaut, danach per Stop-Motion zu kleinen Filmen zusammengeführt. Am Abend gab’s dann noch eine Feier, bei der Andrea ihr Universum im Aktionszelt auf dem Schlossplatz aufbaute. Wir hatten sogar […]

Vernissage: Andrea Liebe – Welcome to my universe

Hier noch die Eröffnungsrede von Dora Asemwald: Ein alter, stets beliebter Streit: Die Frage, woher kommen wir? Die einen glauben an Urknall, Ursuppe, Saurier, Affe, Mensch, die anderen an Tohuwabohu, Garten Eden, Sündenfall, Arche Noah, usw.  Der Hindu kennt keine Schöpfung, denn das Brahman kennt kein Anfang und kein Ende. Der Buddhist verneint die Schöpfung nicht, bestätigt sie aber auch […]

%d Bloggern gefällt das: